Medien gegeneinander

bezogen auf Deutschland in der Welt und in Europa

Moderator: Co-Autoren

Medien gegeneinander

Beitragvon micha » Do Sep 22, 2005 09:31:53:

Aus meiner Persiflage http://www.rheindeutschland.de/forum/vi ... =1246#1246 wurde in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) zwei Tage später der "Salat" des Bundestages, gemeint das Wahlergebnis der Bundestagswahl am 18.09.05, "jetzt haben wir den Salat" auf der ersten Seite.

Wie vielfach vorher schon, wenn man sich bei mir "bediente", ohne die Quelle zu nennen, lässt sich der Gedankenklau dadurch nachweisen, dass die Reduzierung auf ein Wort, wenn es in einer anderen Umgebung in ähnlichem Zusammenhang erscheint, an Wirkung und Echtheit verliert.

Die Schuld an dem Wahldesaster nun BP Horst Köhler zuzuschieben, wie es in der FAZ geschieht, ist unfair. Vorher muss versucht werden, auf mögliche falsche Entscheidung journalistisch Einfluss zu nehmen. Hinterher zu kritisieren ist billig. Hier im Forum wurde vorher gewarnt.

Hier wurde Horst Köhler sogar der richtige Text einer richtigen Entscheidung in den Mund gelegt. Er wollte es anders. Die damalige Fernsehrede "Deutschland braucht eine starke Regierung" "Ich löse den Bundestag zwecks Neuwahlen auf", vor allem der Ernst im Gesicht Köhlers, der sich so ganz sicher nicht gewesen sein konnte, wirkt hinterher natürlich komisch. Trotzdem wird er von mir nicht verurteilt, denn er wollte das Beste.

Das nächste Mal:

    1. Besser auf das Rheinforum hören!
    2. Bitte das Forum oder den Autoren eines Beitrags in irgendeiner Form zitieren, wenn Gedanken von hier woanders verwertet werden.
    3. Bitte sich zu erinnern: im Rheinforum entstehen Texte ehrenamtlich und unabhängig. Wenn Gedanken ohne Rücksprache oder ohne Quellenangabe übernommen werden, um damit woanders Geld zu verdienen, ist es doppelt unbillig.

Respect all lives and property ...
Benutzeravatar
micha
Administrator
 
Beiträge: 1995
Registriert: Mo Jun 21, 2004 16:17:47:

Beitragvon micha » Do Sep 22, 2005 11:46:02:

Das völlig unabhängige und nicht kommerzielle "Rheinforum" setzt meine publizistische Tätigkeit im Internet fort, die ich in den Foren begann:
    1. cnn-Forum in enger Verbindung mit der UN
    2. Kontrovers, kommerzielles MSN Forum
    3. www.deutschlandlied.de/forum , unabhängiges und nicht kommerzielles Privatforum eines "Michael",
    4. Liberiaforum in Africa-Online, nicht mehr existent, wohl zerstört von Obasanjo, Präsident von Nigeria.
Vorher war ich wissenschaftlich tätig. Die Publikationsformen waren dementsprechend andersartig.

Im Deutschlandliedforum eröffnet ich vor Jahren einen Thread mit dem Titel: "Schadet Kanzler Schröder Deutschland?" Darin entstanden meist ablehnende, jedoch auch zustimmende Artikel. Nun stellt sich heraus, dass Gerhard Schröder Deutschland immens schadet. Den Schaden, den er im Atlantischen Bündnis und als Spaltpilz auch in Europa angerichtet hat, den schwachen J. Fischer im Schlepptau, hatte ich kommentierend begleitet, ebenso den Schaden, den er in Deutschland selbst zu verantworten hat. Seine Aufgabe wäre gewesen, die notwendigen Formen mit einer verantwortungsvollen Geldpolitik zu verbinden. Letztere geriet völlig aus dem Ruder.

Erst nach der vorgezogenen Bundestagswahl, die er aus parteipolitischen Gründen initiierte und Deutschland dazu missbrauchte, dämmert es Vielen, dass hier ein Machtpolitiker und Schädling zugleich am Werk war. Nun möchte er gerne an der Macht bleiben und entblößt sich. Dieses Verhalten zwingt zu der Feststellung, dass er
    1. Neuwahlen wollte, als er eine Mehrheit hatte
    2. Weiterregieren will, obwohl er keine Mehrheit mehr hat.

Auch der Dümmste muss eigentlich den Widerspruch bemerken, der in diesen beiden Punkten liegt. Schröder treibt mit Deutschland ein Spiel. Das Land geht dabei kaputt.
Benutzeravatar
micha
Administrator
 
Beiträge: 1995
Registriert: Mo Jun 21, 2004 16:17:47:


Zurück zu POLITISCHE THEMEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron